Papiere > Japanisches Lackpapier

Japanisches Lackpapier

 

Urushi-ähnlich

 

Urushi ist ursprünglich ein natürlicher Lack, der aus dem Harz des ostasiatischen Lackbaums gewonnen wird, daher auch die Bezeichnungen Chinalack oder Japanlack.
In Japan ist die Lackkunst eine über Tausend Jahre alte Tradition, die heute in Gestaltung und Perfektion einzigartig auf der Welt ist. Urushi wird traditionell rot pigmentiert (mit Zinnober oder Eisenoxid), seltener schwarz (mit Eisenpulver), neuerdings auch in weiteren Farben.

 

Heutzutage wird der Lack allerdings künstlich hergestellt. Für die Herstellung japanischer Lackpapiere wird der rot-pigmentierte Lack im Hand-Siebdruckverfahren auf ein zuvor schwarz bedrucktes Kozo-Maulbeerbaum-Papier aufgetragen - einzeln Bogen für Bogen. Die Lackschicht ist dabei so dick, dass man sie deutlich fühlen kann.

 

Die Lackpapiere sind sehr robust und auf der bedruckten Seite wasserabweisend.

 

Größe ca 64 x 95 cm,  140 g/m2          24,- € / ganzer Bg
                                                            12,- € / halber Bg

 

 

 


(aktualisiert September 2022)                                                                zum Vergrößern bitte anklicken